Willkommen auf unserer Luftpolsterumschlag Info-Seite

Ob im Empfang oder in der Sendung, für die meisten von uns ist der Umgang mit Luftpolsterumschlägen Alltag geworden. Sie dienen als sichere, günstige und unkomplizierte Versandverpackung verschiedenster Produkte. Der Luftpolsterumschlag ist insbesondere für Warensendungen geeignet, für die der Schutz eines einfachen Briefumschlags oder einer ungepolsterten Versandtasche nicht ausreichen würde, die aber auch keinen großen Faltkarton benötigt. Dazu können beispielsweise Textilien, Schmuck, Kosmetikartikel und CDs/DVDs, aber auch elektronische Bauteile, Dokumente und Bücher gehören. Wie Sie anhand unserer Tabelle sehen, findet sich für zahlreiche Größen und Formate eine geeignete Luftpolstertasche.

Die integrierte Luftpolsterfolie ist eine der wichtigsten Gründe für die große Beliebtheit dieser Versandtasche. Sie besteht aus einem zwei- oder dreilagigen Verbundkunststoff aus Polyethylen-Schichten und bietet Schutz vor Feuchtigkeit und dem Reißen des Umschlags durch spitze Gegenstände. Außerdem federn die einzelnen Luftblasen der Folie Belastungen durch äußeren Druck zuverlässig ab, sodass die Waren meist unbeschädigt und intakt beim Empfänger ankommen.

Die Hersteller unterscheiden drei Arten, einen Luftpolsterumschlag zu verschließen. Zu beachten ist bei der Wahl des Verschlusses, dass Sie die Umschläge bei den Varianten Adhäsions- und Clip-Verschluss mehrmals verwenden können und so Einsparungspotenziale entstehen. Bei einem dauerhaften Klebeverschluss ist nach Öffnung die Haftklebeschicht vollständig zerstört oder sogar die Versandtasche teilweise zerrissen. Der Haftklebeverschluss ist damit für einmaligen Gebrauch gedacht.

GrößeDIN NormMaßeGewicht
A1DIN A6120 x 175 mm7g
B2DIN A6+, C6140 x 225 mm9g
C3A5, B6+170 x 225 mm10g
D4DIN B5, C5+200 x 275 mm12g
E5DIN B5+240 x 275 mm15g
F6DIN A4+240 x 350 mm19g
G7DIN A4+, C4250 x 350 mm21g
H8DIN B4290 x 370 mm26g
I9DIN A3320 x 455 mm33g
K10DIN A3+, C3370 x 480 mm41g
CD-75 x 165 mm9g

Vorteile

Niedriges Porto

Ein Luftpolsterumschlag kann als Maxibrief oder Großbrief verschickt werden, sodass erhebliche Mehrkosten für ein Päckchen oder Paket entfallen.

Schneller Versand

Beide Varianten können als Einschreiben verschickt werden. Da die Brieflaufzeit in Deutschland ~ nur 1 - 2 Tage beträgt, erreicht die Sendung als Brief schnell ihr Ziel.

Schutzfunktion

Der Aufbau der Versandtasche aus reißfester, stoßdämpfender Luftpolsterfolie und kräftigem Papier, ist die optimale Versandart für Schutz-bedürftige Waren.

3 Verschlussarten

Gepolsterte Umschläge bieten Ihnen 3 Verschlüsse: Den Haftklebeverschluss für einmaligen und den Adhäsions- und Clipverschluss für mehrfachen Gebrauch.

Zahlreiche Größen

Der Markt bietet Luftpolstertaschen in vielen Formaten an von A1 bis I9. Passend für die verschiedensten Warensendungen und den individuellen Einsatz.

Wiederverwendbar

Um das eigene Budget zu schonen, benutzen Sie den wiederverwendbaren Adhäsionsverschluss oder die vorgefertigte Löcher für Musterbeutelklammern.

Die Entsorung
von Luftpolstertaschen

Soll der komplette gepolsterte Umschlag in die Altpapiertonne, oder im Ganzen in den gelben Sack? Die korrekte Entsorgung von Luftpolstertaschen ist vor allem in der heutigen Zeit von gravierender Umweltverschmutzung ein wichtiges Thema.

Normalerweise müssen gepolsterte Versandtaschen getrennt entsorgt werden. Dies bedeutet Trennung des Materials: Die Luftpolsterfolie kommt in die Wertstofftonne und der äußere Papierumschlag ins Altpapier, so wird das Recycling und ein geschlossener Rohstoffkreislauf möglich gemacht. Alternativ können Luftpolsterversandtaschen ungetrennt zum Restmüll gegeben werden. Letzteres sollte nur eine Möglichkeit sein, wenn der äußere Umschlag beschichtet ist.

luftpolstertaschen

Fertigungsprozess

luftpolsterumschläge

Bild-Quelle hier | von Verpacking

1

Befüllung der 2 Vorratsrollen

Die erste Vorratsrolle enthält das Papiermaterial für die äußere Umhüllung und auf der zweiten Rolle befindet sich die Luftpolsterfolie.

2

Abtrennung der Materialien

Die Clean-Cut-Einrichtung schneidet von beiden Vorratsrollen die jeweiligen Materialien in den richtigen Längen und Breiten ab.

3

Zuführung der Grundmaterialien

Nach Einstellung der Bahnspannung erfolgt, angetrieben durch zahlreiche Servomotoren, die Zuführung der beiden Materialien.

4

Normgerechte Faltung zur Luftpolstertasche

Wenn die Luftpolsterfolie auf der Innenseite des Papiers aufgeklebt ist, erfolgt die normgerechte Faltung der Luftpolstertaschen.

Newsletter-Anmeldung

Lassen Sie sich bei der Veröffentlichung neuer Artikel rund um das Thema Luftpolsterumschlag benachrichtigen.

Die Geschichte der Luftpolsterfolie

Die Luftpolsterfolie wurde im Jahre 1957 zufällig von den Ingenieuren Chavannes und Fielding erfunden. Sie wollten anstelle dessen eine neue Tapete aus Kunststoff erfinden. Hierbei stellten sie fest, dass das Resultat ein sehr robustes und leichtes Verpackungsmaterial abgeben kann. Zur Optimierung dieser „Tapete“ fügten diese dem Kunststoff Luftbläschen hinzu und so war die Luftpolsterfolie geschaffen.

Im Jahre 1959 meldeten die Erfinder die Folie mit der Bezeichnung „Bubble Wrap“ im Patentamt der USA an. Die beiden Erfinder sind zugleich die Mitgründer der Sealed Air Company.

Heutzutage ist die Folie mit Luftpolstern aus dem Verpackungsbereich fast nicht mehr wegzudenken. In Amerika wird seit dem Jahre 2001 der „Ehrentag der Luftpolsterfolie“ begangen. Dies ist jedes Jahr am letzten Montag im Monat Januar der Fall.

Sealed Air Company

Im Jahre 1960 gründeten die Erfinder die Sealed Air Company in der Stadt New Jersey, welche sich inzwischen auf die Herstellung unterschiedlicher Verpackungen aus Kunststoff konzentriert und eines hiervon ist die Bubble Wrap und somit die Luftpolsterfolie. So konnten im Jahre 2006 etwa 4,3 Mrd. Dollar Umsatz erzielt werden und auf der ganzen Welt wurden insgesamt 17.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Neueste Beiträge im Überblick